Aktiv gegen Rassismus am Wochenende!

Posted by & filed under NARI, Termine.

Am kommenden Wochenende – 17.-19. August – findet das erste bundesweite Festival gegen Rassismus auf dem Berliner Blücherplatz statt. Zeitgleich planen Rassisten aus ganz Deutschland ein “Wochenende der Superlative” in Berlin mit populistischen und volksverhetzenden Aktionen. Grenzen-Los! beteiligt sich mit zwei Beiträgen auf dem Festival und wird gleichzeitig den Rassisten die Stirn bieten. Wir rufen alle unsere Freund_innen und Unterstützer_innen auf, ebenfalls nach Berlin zu kommen / auf die Straße zu gehen und dieses Wochenende im Zeichen der Solidarität, des Miteinanders und gegen Rassismus zu begehen!

Menschen mit Piktogrammen als Köpfe

Die rassistische und islamfeindliche Kleinstpartei “Pro Deutschland” hat schäbigerweise das Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan als Auftakt für ihren Europawahlkampf gewählt und Rassisten aus ganz Deutschland, Belgien, Österreich und Südafrika für ein “Wochenende der Superlative” nach Berlin geladen. Mit einer Ausstellung der provozierenden “Mohammed-Karikaturen” und einer “freiheitlichen Stadtrundfahrt” wollen sie vor Moscheen und linken Hausprojekten aufmarschieren und dort ihre Hasspropaganda verbreiten. Wir lassen uns davon das Zuckerfest / Eid al Fitr nicht verderben und werden dieser lächerlichen braunen Bande die Tour vermasseln: Mit einer antirassistischen Stadtrundfahrt und Karikaturen über Rechtspopulisten gemeinsam mit Menschen jeglicher Religion und Herkunft! Beteiligt euch / Beteiligen Sie sich am Protest! Rassismus und Faschismus Einhalt gebieten! Mehr über die Protestaktivitäten hier.

Zeitgleich wird das erste bundesweite Festival gegen Rassismus stattfinden: Von Freitag bis Sonntag auf dem Blücherplatz in Berlin-Kreuzberg. Die Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds NSU an Menschen ‘mit Migrationshintergrund’ in Deutschland und die tiefe Verstrickung deutscher Bundes- und Landesbehörden in rassistischen Taten zeigen, dass dringender Handlungsbedarf besteht, den Rassismus in diesem Land zu bekämpfen. Das Festival soll dieses Anliegen verdeutlichen und eine Plattform bieten für sämtliche Akteur_innen, um Handlungsstrategien zu erörtern. Das Netzwerk gegen antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit NARI bei der Initiative Grenzen-Los! wird gemeinsam mit dem Schwester-Netzwerk gegen Islamophobie und Rassismus NIR Leipzig einen Workshop auf dem Festival anbieten, in dem die gängigen Argumente der Rechtspopulisten und Rassisten aufgezeigt und Gegenstrategien erarbeitet werden (Sonntag, 11 – 12.30 Uhr, Zelt 2). S.K.E.T., die Schnelle Kulturelle  EingreifTruppe bei Grenzen-Los!, wird eine Performance über die NSU-Morde und den Verfassungsschutz zeigen (Samstag, 12.30 – 13 Uhr, Zelt 2). Das ganze Programm hier.

Wir rufen alle unsere Kooperationspartner_innen, Freund_innen und Unterstützer_innen auf: Geht auf die Straße, bietet den Rassisten Paroli, und besucht das Festival! Lasst uns gemeinsam eindrucksvoll und friedlich zeigen, dass Rassismus das PROblem ist – und eine bessere Welt, voll Solidarität, Vielfalt und gegenseitigem Respekt möglich ist!

Heraus zum antirassistischen Wochenende!