"Best Practice": Auftritt des JugendtheaterBüros Berlin (JTB) beim Migrationsrat Berlin-Brandenburg am 4. Februar 2011

Posted by & filed under Theater X.

Ein Beitrag von Saira, 20 und Jenny, 14.

Jugendlichen des JTBs haben eigens für ihren “Best Practice” Auftritt beim Migrationsrat Berlin-Brandenburg ein Stück zum Thema Berufe und Zugang entwickelt: 4 Jugendliche machen sich auf dem Weg zum Jobcenter und müssen statt Wartenummern, Lose ziehen, auf denen ihr zukünfitger Beruf (und somit auch ihr Schicksal) steht. Als erstes geht es mit Momo zu Mac Donalds, zeitgleich wird ein Text aus dem Buch “Türken Sam” vorgelesen, in dem es über die unfairen Arbeitsverhältnisse Migranten gegenüber geht. Direkt danach spielt Elwin den Firat, geht zur Bundeswehr und wird schwerst traumatisiert. Im Anschluss an diese Szene wird Mandy als Sima in drei verschiedene Bewerbungsgespräche geschickt und erfährt Diskriminierung auf verschiedenste Weise,weil sie ein Mädchen ist, einen Migratrionshintergrund hat und ein Kopftuch trägt. Den Schluss bildet eine Szene, in der Aldan als pr.M zum Bildungsmarathon geschickt wird und als 1 Euro Jobber endet. Zurück beim Jobcenter wehren sich die vier jungen Menschen gegen ihre “Glückslose” und verschafften sich letztendlich ihren eigenen “Zugang”. Sie nehmen ihr Schicksal in die eigene Hand und stürmen ihre “Zugangstür”.

Im Anschluss an die Aufführung fand verschiedene Diskussionen statt. Elwin und Saira führten die Moderation zum Thema Beratung in Bildungs- und Beratungseinrichtungen.

Die Jugendlichen des JTB haben mit ihrer Performance gezeigt, dass sie nicht zu unrecht als “Best practice” ausgezeichnet wurden. Es gab viel positives Feedback von Zuschauern und Veranstaltern.

Brennpunkttage