Das JugendtheaterBüro bei der Friedrich Ebert Stiftung

Posted by & filed under Theater X.

Meinung der Jugendlichen zu Bildung und Schule von wenig Interesse?

Ein Stimmungsbild von Albona, 16 Jahre.

Am 10.11.2011 fand im Meistersaal am Potzdam Platz ein Treffen zur Diskussion über Schule und Bildung der Friedrich Ebert Stiftung statt. Wir vom JugendtheaterBüro Berlin waren eingeladen, mit zu diskutieren. Thematisch ging es um Schule und Bildung von heute. Es wurden Diskussionsrunden eröffnet. Viel wurde gesprochen über die Entwicklung von Jugendlichen in so genannten sozialen Brennpunkten. Beispielsweise erzählte ein Teilnehmer von Gangway e.V., wie tief er gesunken war als er mit 10 jahren nach Deutschland kam und hier einen Neustart anfing. Er erzählte, dass er in der Türkei Klassenbester war und als er in Deutschland zur Schule ging war er der Schlechteste in seiner Klasse. Man hat gemeinsam überlegt wie man solche Situationen verbessern könnte. Es wurde u. a. vorgeschlagen, mehr Praktikas an Schulen zur Verfügung zu stellen. Auch wie es finanziell weiter gehen soll, wurde diskutiert. Mich persönlich hat die Veranstaltung aber wenig überzeugt: Ich fand es sehr schade das wir Jugendlichen, um die es eigentlich geht, kein richtiges Mitspracherecht hatten. Meine persönliche Meinung: Mehr Motivation von außen, Entscheidungen mit uns treffen statt gegen uns und uns nicht ständig runter machen!