Demo: Jugend verschwindet – ein Erfahrungsbericht

Posted by & filed under Theater X.

Kürzt nicht uns- Kürzt euch selbst!- schrieen 500 Jugendliche, Eltern und Freunde des Jugendtheaterbüros und andere von Kulturkürzungen betroffene Gruppen bei der „Jugend verschwindet“- Demo in Berlin Mitte am 1. September 2012.

Aufgrund der radikalen Kürzungen, die schon zur Schließung vieler Vereine geführt haben, entstand ein Zug durch Berlin, der mit Rapeinlagen, Jonglage und Theater viele Anhänger fand. Wir sind jung, wir sind laut- weil ihr uns die Jugend raubt! Wie es aussieht, wenn die Jugend verschwindet, zeigte ein Flashmob bei dem sich die Demo-Teilnehmer zu Hunderten bedeckten und auf den Boden einer Hauptkreuzung legten.

Die Demo endete in einem Vernetzungstreffen vor dem Roten Rathaus, bei der die Solidarität der unterschiedlichen Gruppen durch ein gemeinsames Essen und die Planung weiterer Aktionen sichtbar wurde. Wenn ihr Interesse habt, oder euch beteiligen wollt, kommt zum FESTIWALLA.