THEATER X IS COMING …

Posted by .

 … und lädt ein zu 2 Tagen Preview auf das zukünftige Theater X-Programm: mit unseren aktuellen Theaterproduktionen, Werkstatt-Previews und KulTür auf! Diskussionen darüber wie politisches Theater gemacht wird und wie wir im Theater X Theater machen wollen!

BANNER

— PROGRAMM —

Jockel_Flyer_H

— Ausführlicher Programm —
::: FREITAG 10. JULI :::

11h30 – #GentrifiHÄÄ???#GentriDichSelbst!!! (THEATERSTÜCK)
13h30 – Publikumsgespäch
18h00 – Work-In-Progress: eine Werkstattproduktion (THEATERSTÜCK)
18h30 – #GentrifiHÄÄ???#GentriDichSelbst!!! (THEATERSTÜCK)
20h30 – Publikumsgespäch
21h30 – Iftar gemeinsam

::: SAMSTAG 11. JULI :::
KulTür auf! Lounge
13h00 – Teil I: POLITISCHES THEATER?! KulTür auf! diskutiert mit Schaubühne, Grips Theater und Ballhaus Naunynstrasse/ Akademie der Autodidakten.
15h00 – Teil II: THEATER X is coming… Wessen Bühne? Unsere Bühne!
(DISKUSSION)
17h30 – Work-In-Progress: eine Werkstattproduktion (THEATERSTÜCK)
18h00 – Gefahrengebiete
(THEATERSTÜCK)
20h30 – Publikumsgespräch
21h30 – Iftar gemeinsam


22h30 – PARTY UND KONZERT!!!

— WO —
Im Jockel Biergarten
Ratiborstr. 14c,
10999 Berlin

Hier noch ein paar Presseartikeln zu Gefahrengebiete, GentrifiHÄÄ??? GentriDichelbst!!!.

Zeichnungen Gefahrengebiete und GentrifiHÄÄ??? GentriDichSelbst!!!: Sandra Radic Parac
Zeichnung “Theater X is coming…”: Vincent Meyrignac

Erster Platz für das Jugendtheaterbüro beim BKM-Preis Kulturelle Bildung 2015!

Posted by .

Am 2. Juni wurde das JugendtheaterBüro Berlin für seine KulTür auf! Kampagne mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung ausgezeichnet. Danke an alle die uns bis jetzt unterstützt haben. Weiter geht’s! Wir sind noch lange nicht fertig! Wir kämpfen bis die letzte KulTür auf ist!

IMG_4551_A-copy

WIE GEEEIL!!!

Wir haben ein paar Eindrücke gesammelt von der Preisverleihung! Danke an alle die sich für uns gefreut haben! Wir sehen uns bald beim Gender & Ich und bei der Eröffnung unseres tollenTheater X!

Begründung der Jury:

“In der Initiative „KulTür auf!“ setzen sich Jugendliche für einen gleichrangigen Zugang zu Kunst und Kultur für Jugendliche ein. Sie reklamieren eine ernstgemeinte Öffnung der Kulturinstitutionen sowie Freiräume für selbstbestimmte kulturelle Mitgestaltung und schalten sich mit ihren Forderungen kraftvoll in aktuelle kulturpolitische Diskurse ein. Mit „Festiwalla“ organisieren sie seit 2011 ein jährliches Theaterfestival am Haus der Kulturen der Welt mit ca. 400 Beteiligten und 4.000 Besucherinnen und Besuchern, eigenen Produktionen und Gastspielen und bereichern damit den Kulturkalender. Sie haben darüber hinaus ein eigenes Theater gegründet und bringen selbstbewusst Themen auf die Bühne, die sie bewegen.
Mit neuen Formaten erreichen sie auch junge Kulturproduzenten und ein junges Publikum in etablierten Kunsteinrichtungen. Sie sind somit gleichermaßen Gastgeber, Kuratoren, „Vermittler“ und Künstler.”

Pressemitteilung zum BKM-Preisverleihung der Bundesregierung

- Pressemitteilung zur Nominierungen zum BKM-Preis Kulturelle Bildung der Bundesregierung

- Veranstaltungsinformation der Stiftung Genshagen

- Presseartikel der Deutsche Welle

Fotos: René Arnold

Theater_X_3

Gender & Ich

Posted by .

Gender & Ich ist ein intergeneratives Projekt zu Lebensentwürfen und Geschlechterrollen und wird von Gorki X in Kooperation mit der Beethoven Schule, dem JugendtheaterBüro und der Tanztangente gestalten. Kommt zur Premiere und/oder zur Vorstellung am Dienstag 23. Juni und am Mittwoch 24. Juni jeweils um 19h30.

4 3

Das Wort »Gender« löst immer noch Stammtischreden von ungeahnten Dimensionen aus, egal ob zuhause, am Arbeitsplatz oder in der Universität. Was hat es nur mit diesem Wort auf sich, das es bis heute zu unkontrollierten Schweiß- und Wutausbrüchen kommt?
Im Projekt Gender&Ich treffen die Vorstellungen und Perspektiven verschiedener Generationen zu diesem Thema auf einander.
Von Februar bis Juni 2015 proben parallel drei altersgemischte Gruppen (unter 25- und über 52Jährige), die von verschiedenen Fragen aus-gehen: Ist wirklich alles so feststehend, wie behauptet wird? Was hat Geschlechter Ungleichheit mit Klasse und Rassismus zu tun? Wie beeinflusst das unser alltägliches Leben oder die Beziehung zu unserer Familie und auf der Arbeit?
Im JTB trifft sich seit April wöchentlich eine Gruppe und werden am 23. und 24. Juni die Möglichkeit haben ihre Erkenntnisse auf der Bühne zu presentieren.
Mit Tanz, Theater, Musik und Theorie suchen über 60 Teilnehmer*innen nach neu entstandenen Beziehungsmodellen und spüren  die Geschlechterrollen auf die ihnen in dieser Stadt privat als auch öffentlich begegnen. Vier Gruppen, die aus Menschen unter 25 Jahren und über 52 Jahren zusammengesetzt sind, durchleuchten die Wirren der Debatten im Koordinatensystem der Geschlechter und fallen auf das Netz der wohl wichtigsten Fragen: Wer bin ich, wie will ich leben und wie will ich lieben?

Künstlerische Coaches: Beethoven Schule Jenni Schnarr / Gorki X Suna Gürler, Mazlum Nergiz / JugendtheaterBüro Çığır Özyurt, Annika Füser / Tanztangente Bahar Meriç, Christina Wüstenhagen

::: WANN ::: 

Premiere: Dienstag 23. Juni um 19:30
Vorstellung: Mittwoch 24. Juni um 19:30

::: WO :::
Maxim Gorki Theater
Am Festungsgraben 2
10117 Berlin

::: TICKETS :::
Tickets 3,- €
Kartenbestellung unter: ticket@gorki.de oder Tel. 030 20221-115

21

 

Fotos: Esra RotthoffNeues Bild

::: Pre-Screening von Schwarzkopf BRD – Der Film :::

Posted by .

Das Jugendtheaterbüro durfte Angela Davis treffen! Das war die Möglichkeit sich von ihrem lebenslangen Aktivismus zu inspirieren. Gleichzeitig hat sie sich als Fan unseres Films SCHWARZKOPF BRD – Der Film bekannt gegeben.

Unterstützt jetzt auch den Film und macht bei unserem Crowdfunding mit um den Dokumentarfilm veröffentlichen zu können.

(mehr …)

Intervention beim Theater Treffen

Posted by .

Die Notfalltruppe vom Institut für Rassismuszertifizierung hat erneut zugeschlagen! Und dieses Mal ging es an das Theater Treffen in Berlin. Urteil: Das Theater Treffen 2015 bekommt den “NAME IT RACISM”-Stempel! Nils Erhard erklärt warum und KulTür auf! TV hat für uns die Intervention vor Ort mitverfolgt.

Interview mit Nils Erhard – KulTür auf! Bündnis

 KulTür auf! Bericht

90/60/90: Rollenscheiß ist wieder in Berlin zu sehen!

Posted by .

Der Erfolg des Theaterstücks “9o/60/90: Rollenscheiß!!!” (JTB) geht weiter! Das Stück wurde im Rahmen des Volkstheater-Festivals “Wurzelwerk” in Saarland aufgeführt und ist wieder für den TanzTheaterabend in Berlin zu sehen. Die Doppelvorstellung am 8. und 9. Mai in der Tanztangente mit der Produktion des Jugendtheaterbüros Berlin und das Stück ODD STUFF des Tangente Company finden im Rahmen des Gender & I -Projekt des Maxim Gorki Theaters statt.

hkw_festiwalla_jugendtheaterbuero_berlinrollenscheiss_c_mesut_aydin_imgsize_XLRegiekollektiv: Dalia El Heit, Aysima Ergün, Saira Amjad
Besetzung:  Saira Amjad, Büşra Atmaca, Zeynep Cengiz, Dalia El-Heit, Aysima Ergün, Alexandra Hariri-Awada, Luca Holland, Bora Sarıkaya
Coach: Annika Füser, Esther Jurkiewicz

Geschlechterrolle, die, (engl. gender role) werden Verhaltensweisen genannt, die in einer Kultur für ein bestimmtes Geschlecht als typisch oder akzeptabel gelten.

Schlag die Beine übereinander! Schmink dich! Sei niedlich! Schwach! Mach den Haushalt! Putz! Koch! Krieg Kinder! Eins, zwei, drei, vier! Aber vergiss deine Arbeit nicht! Los, als Erzieherin, Krankenschwester, Lehrerin, Sekretärin, Verkäuferin! Und immer dabei gut aussehen! Große Augen, schmale Taille! Lange Haare! So wie Barbie! So wie die Werbung es dir vorgibt! Aber bloß nicht zu anzüglich! Bloß nicht die Männer verführen, sonst… selber schuld! Treib dich nicht auf der Straße rum! Sei anständig!

Wie muss eine Frau sich verhalten? Was für Bilder herrschen in unserer Gesellschaft und woher kommen diese Bilder? Was für reale Unterschiede gibt es eigentlich zwischen Männern und Frauen? In der Arbeitswelt, der Bildung und der Familie? Und woher kommen diese Unterschiede?

Eine Gruppe von Freundinnen verirrt sich ins Barbie Dream House, was sich angesichts beengender Geschlechterrollen und Sexismus in ein Nightmare House verwandelt.

::: WO :::
Ahornstraße 24
12163 Berlin

::: WANN :::
8. und 9. Mai um 19h30

::: TICKETS :::
Eintritt: 12€ / 8€
Reservierungen unter info@tanztangente.de – 030/43777864
Facebook-Event HIER.

Asyl Gesetze werden verschärft, wir agieren dagegen!

Posted by .

Während die Zahl der EU Politik-Opfer steigt, verschärft sich im Juni die neue Asylgesetzgebung. Wir, das JugendtheaterBüro Berlin, sind aktiv im Kampf für gleiche Rechte für alle und möchten deswegen auf diese neue Gesetze und deren Gefahr  aufmerksam machen.

16275095933_dbc67cc009_z

Foto: Dounia Mahfoufi

Die “Fluchtgefahr” wird betont und lässt für die Neuankömmlinge (oder auch nicht mehr so neu) nicht viel mehr übrig als “Abschiebehaft” oder “Aufnahmehaft”. Mit den absurden Fluchtverbot, die durch die EU-Politik unterhalten wird, werden Flüchtlinge weiter ausgegrenzt.
In der “My Right is Your Right” Kampagne im März oder in mit der langen Arbeit mit dem Refugee Club Impulse und ihrem Theaterstück “Letters Home” versuchen wir auf diese Realität aufmerksam zu machen.

Um mehr zu wissen:
– 20. April 2015: Italian authorities rescue over 4,000 would-be migrants at sea in four days (The Guardian)
– 19. April 2015: UN befürchten schlimmste Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer (Süddeutsche Zeitung)
– 18. April 2015: Wie die EU-Politik tötet (Süddeutsche Zeitung)
– 17. April 2015: Refugees don’t need our tears. They need us to stop making them refugees (The Guardian)

Arbeit mit dem Regugee Club Impulse (RCI):
– Theaterstück – Letters Home
- 15. April 2015: Aktionstag vor dem Bundestag – Let´s unite for equal rights!

MY RIGHT IS YOUR RIGHT – Rückblick auf die Demo in Berlin

Posted by .

In Berlin blieb der globale Tag gegen Rassismus nicht unbemerkt! Viele sind gekommen und haben es laut un klar gesagt: Refugees are welcome here! Über 80 Vereine, Kulturschaffende Organisationen, Theater, Initiativen, Bündnisse, … sind dem Aufruf gefolgt und haben sich mobilisiert.

::: DEMO :::

11063151_1015611441800281_10327805_n

Foto: Zeynep Cengiz-Özcan

Ca. 3000 Menschen kamen am Globalen Tag gegen Rassismus in Berlin zusammen. Trotz Regen und Kälte konnte die Stimmung nicht besser sein. Musik, Spokenword, Tanz.. alles war dabei um sich zusammen gegen Rassismus, Ausgrenzung und für gleiche Rechte für alle einzusetzen!

::: KULTÜR-AUF! Panel “NAME IT RACISM!” :::

11075193_969345003078685_7500914631402049342_n

Foto: Nadya Grassmann

Es war eine wichtige Diskussion, die am 21. März im Yaam stattgefunden hat. Organisationen, die sich intensiv mit alltagsrassismus, fremdfeindlichkeit, rassistische und antisemitische Gewalt auseinandersetzen (Reach Out, Berlin Postkolonia, Refugee Club Impulse) wurden im Panel “Name it Racism” präsentiert. Der Panel (von KulTür auf! (JTB), Bündnis gegen Rassismus und Refugee Club Impulse organisiert) erlaubte eine tiefgreifende Auseinandersetzung über strukturellen Rassismus und Ausgrenzungsmechanismen die in den Intitutionen und in der Gesellschaft bestehen und die, die Existenz von Geflüchteten und MuslimInnen in Deutschland und Europa bestimmen.

::: REFUGEE CLUB IMPULSE :::

_DSC0034

Foto: Dounia Mahfoufi

Das Theaterstück “Letters Home” war auch wieder ein absoluter Erfolg! Es war schwer noch einen Platz zu finden in dem vollgefüllten Saal wo der hervorragende Auftritt stattgefunden hat.  Im Anschluss, die lange und laute Standing Ovation zeigte wie die Performance das Herz des Publikums berührte.

::: PRESSE :::

Ankündigungen:
- Junge Welt – 19.03.2015 – Gemeinsam für gleiche Rechte
- Siegesäule – 19.03.2015 – „My Right Is Your Right“
- SWR2 – 20.03.2015 – Mein Recht ist Dein Recht (Audiobericht)

Nachberichte:
- Die Welt – 21.03.2015 – Aktionen gegen Rassismus in Berlin
- taz – 21.03.2015 – „Wir müssen voneinander lernen“
- taz – 22.03.2015 – Neuer Schwung für Flüchtlinge
- Neues Deutschland – 23.03.2015 – Aktionstag gegen Rassismus
- 3Sat – 23.03.2015 – Großdemo zum globalen Tag gegen Rassismus (Videobericht)
- Deutsche Welle – 24.03.2015 – Pulse: Minorities take action  (Audiobericht) mit Dalia El-Heit (JTB), Jasmin Ibrahim (JTB), Jamil Dishman (JTB) und Nadia Grassmann (RCI)
- Deutsche Welle – 24.03.2015 – Young Germans fight back against PEGIDA
- Radio Corel – My right is your right! Demonstration am 21. März 2015
- Demotix- Saturday, March 21, 2015 International Day against Racism in Berlin

Theater Akademie Wochende (28.03.2015)

Posted by .

Wie schon vor 2 Wochen, durften unsere jungen Theaterliebhaber*innen sich wieder treffen und ihr Training weiterführen oder für einige anfangen! Hier ist eine kleine Zusammenfassung des letzten Treffens.

Das letzte Theaterakademie-Wochende am 28.3.15 , begann mit einem Aufwärmtraining. Es wurde getanzt und der Körper erstmal in Schwung gebracht. Es gab Improvisationsspiele bzw. Übungen, z.B. “Die 4 Kammern des Herzens” In 4 Feldern sind die Gefühle : lachen, angst , Wut und weinen verteilt gewesen. In der “Kammer” in der man stand , sollten die Gefühle zum Ausdruck gebracht werden , ohne zu sprechen, nur durch die Körperhaltung , Gestik und Mimik. Später wurden in das Ganze dann auch Geräusche mit reingebracht.

In dem Bereich “Sprechen” gab es zu Beginn , Spiele. Danach einige Übungen für die Stimme . Zum Schluss gab es noch einige Improvisationsübungen. Wieder durften wir Neue Gesichter begrüßen und freuen uns darauf auch dich beim nächsten Mal in Aktion zu sehen.

HAST DU LUST AUF SCHAUSPIEL? HAST DU LUST DICH BEI IMPROVISATIONSSPIELEN AUSZUPROBIEREN und mit der JTB-Crew zusammen Szenen zu erarbeiten?

Dann komm vorbei und mach mit bei unserem offenen Schauspiel Training jede zweiten Samstag. Nächste Termine:

– WANN –
— 28. März 2015 , 12:00 – 15:00
— 11. April 2015 , 12:00 – 15:00
— 25. April 2015, 12:00 – 15:00
— 9. Mai 2015, 12:00 – 15:00
— 23. Mai 2015, 12:00 – 15:00

– WO –
Wiclefstraße 32
10551 Berlin

Wir brauchen Verstärkung in unserem Ensemble und freuen uns darauf dich kennenzulernen! Es ist egal ob du schon Schauspielspielerfahrung hast oder nicht. Alle sind eingeladen!! (Diese Einladung gerne weiterleiten an Jungendliche die interessiert sein könnten!)

SEI DABEI.