Stellungnahme von NARI zu den Drohbriefen gegen islamische Gemeinden

Posted by .

Die Sehitlik Moschee in Berlin Neukölln ist am Anfang diesen Jahres erneut von rassistischen Bedrohungen heimgesucht worden. Nachdem die Moschee schon vier Mal Ziel von Brandanschlägen war, erhielt die Gemeinde nun einen Drohbrief mit volksverhetzendem Inhalt.Auch andere islamische Gemeinden haben diesen Drohbrief erhalten.

Wir verurteilen zutiefst den Rassismus und die Bedrohungen gegen die islamischen Gemeinden.

Wir sind solidarisch mit allen Betroffenen.

Es ist keine Grundlage einer Gesellschaft, wenn Menschen ständig in Angst leben müssen.

Wir fordern auf, sich gegen antimuslimischen Rassismus zu wehren und sich auch in Alltagssituationen, in denen Menschen bedroht werden, weil sie Muslime sind, oder für Muslime gehalten werden, sich aktiv in die Situation einzubringen und Betroffene nicht allein zu lassen.

Veranstaltung: Die Megaphone des Hasses – Antimuslimischer Rassismus in den Medien

Posted by .

“Mekka Deutschland. Die stille Islamisierung” titelte der SPIEGEL in bedrohlichem Schwarz und der Stern eiferte ihm nach: “Wie gefährlich ist der Islam?”.

SPIEGEL Titelbild schwarz, Brandenburger Tor unter Halbmond

DER SPIEGEL 13/2007, Foto: Claus Kiefer / bub / ck

Lediglich zwei Beispiele, die die übliche populäre Berichterstattung über Islam und Muslime der letzten 10 Jahre veranschaulichen.Medien tragen in erheblichem Maße zur Entstehung und Perpetuierung von Stereotypen und Vorurteilen bei.

Diskussion / Vortrag mit Marwa Al-Radwany

17.01.  18 Uhr

Mehrgenerationenhaus in Neubrandenburg

 

19.01. 18:00

Volkssolidarität in Ludwigslust

 

(mehr …)

IN MEMORIAM

Posted by .

In Memoriam

Enver Şimşek

Abdurrahim Özüdoğru

Süleyman Taşköprü

Habil Kılıç

Mehmet Turgut

İsmail Yaşar

Theodoros Boulgarides

Mehmet Kubaşık

Halit Yozgat

kaltblütig ermordet von Rassisten und Nazis, unter den Augen deutscher Strafverfolgungsbehörden.

 

Halbmond-Krimi

(mehr …)

Am Wochenende Kontra geben gegen den rassistischen Anti-Islamisierungskongress!

Posted by .

Am 27. und 28. August will die rechtspopulistische Partei PRO Deutschland einen Anti-Islamisierungskongress in Berlin abhalten (Samstag) und eine Demonstration gegen die angebliche Islamisierung Europas durch das Brandenburger Tor veranstalten (Sonntag). Dem werden wir nicht tatenlos zuschauen!

Banner gegen Rechtspopulismus

Wir rufen daher alle zivilen Kräfte dazu auf, gegen die rassistische Hetze von PRO Deutschland & co zu demonstrieren.  Mehr Info zu den Terminen und Hintergründen:

http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/ oder  http://zusammenhandeln.blogsport.eu/

 

Stellungnahme zu rassistisch motivierten Anschlägen auf Berliner Moscheen

Posted by .

Wir, NARI (Netzwerk gegen Antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit), ein offener Zusammenschluss von Individuen und Initiativen, sind fassungslos angesichts der wiederholten Anschläge auf Berliner Moscheen.

In den letzten Monaten sind bereits sieben Anschläge bekannt geworden. Auch das noch junge Jahr 2011 zeigt sich bereits von solch einer bedauerlichen Tat gezeichnet.
Wir weigern uns, dies still mit anzusehen, sondern möchten unserer Trauer und Wut Ausdruck verleihen.
Wir solidarisieren uns mit den betroffenden Gemeinden sowie anderen Initiativen, die sich gegen solche Taten aussprechen.
Auch wenn ein Täter gefunden worden ist, möchten wir weiterhin auf das Problem der Islamfeindlichkeit, das in der letzten Zeit konstant zugenommen hat, aufmerksam machen.
Wir verstehen nicht die Tendenz der Medien, diesen besorgniserregenden Ereignissen so wenig Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, während gleichzeitig so viel Raum zu Verfügung gestellt wird, um angstfördernde Themen weiter im öffentlichen Bewusstsein zu verankern.
Das verhindert jede Möglichkeit, eine neue und konstruktive Debatte über plurales Miteinander zu führen. Dass dieses bereits einen bedeutenden Teil unserer Gesellschaft ausmacht, sehen wir als bereicherndes Potenzial. Wir werden weiterhin gegen von Rassismus und Hass geleitete Aktionen vorgehen.