2006: Grenzen-Los!

Posted by .

Theater Grenzen-Los! Unter diesem Namen fand eine einzige wenn auch glorreiche Produktion statt: „Du bist Deutschland“ – eine kritische Polit-Satire zu Integration und Leitkultur. Die zweite Ko-Produktion (nach dem Jugendtheaterstück „Initifada – im Klassenzimmer?!?) des Künstlerduos Ahmed Shah und Marwa Al-Radwany wurde ermöglicht und finanziert durch Mittel der Interkulturellen Projektarbeit des Berliner Senats für Wissenschaft, Forschung und Kultur.

Du bist Deutschland

Eine kabarettistische Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Deutsch-SeinIn der Castingshow „Wer wird Deutschland?“ muss Murat Muzlim absurde Fragen beantworten und schwierige Aufgaben meistern um sein Deutsch-Sein unter Beweis zu stellen. Wird es ihm gelingen, seinen Integrationswillen zu beweisen? Als Preis winkt die deutsche Staatbürgerschaft…Im Zeitalter des von Politik und Medien ausgerufenen „Kampf der Kulturen“ wird der Islam und damit ein ganzer Kulturkreis mit Terrorismus, Zwangsheirat und Ehrenmord assoziiert. Mit verheerenden Auswirkungen für die gesellschaftliche Wahrnehmung von Migranten muslimischer Herkunft in Deutschland. In dieser politischen Satire aus Living Newspaper und Elementen einer Soap-Opera werden mit bissigem Humor die Einwanderungspolitik und alltägliche Islamophobie beleuchtet. Das Ergebnis: ein rasantes Comic-Theater in dem nicht nur die deutsche Mehrheitsgesellschaft etwas zu lachen hat…

Premiere: 23. November 2006

Buch/Regie: Ahmed Shah

Dramaturgieund Recherche: Marwa Al-Radwany

Es spielten: Marwa Al-Radwany/ Toni Gomis Chaparro /Rima Haj Kheder / Susanna Berivan/ Sinan Hancili/Cigir Özyurt /Miriam Sardina /Ahmed Shah /Gregor Wiercochin / Robert Rating

Musik: The Incredible Herrengedeck Kontrabass: Robert Rating Piano: Daniel Thylmann Gitarre: Tapani Gradmann

Videoinstallationen: Atilio Menendez und Kay Moepert

Tontechnik, Effekte: Stefan Klempera

Lichttechnik und Bühnenbild: Sascha Prinz

Kostüme und Requisiten: Sophie Mitius

Öffentlichkeitsarbeit, Fahrer, technische Hilfskraft: Florian Römmele