Yalla Yalla Festiwalla – Der erste Tag, 20.10

Posted by & filed under JUGENDTHEATER.

Kick Off FESTIWALLA

Wir starten mit einer bunten, lauten Zugangsparade und ziehen ein ins Haus der Kulturen der Welt. Denn ab Donnerstag, 20.10.2011  ist das Haus für drei Tage in den Händen von Jugendlichen und die wollen ZUGANG zu den großen Bühnen und noch viel mehr. Komm vorbei, mach mit und lass dich vom Theater mitreißen, denn „Theater kann! Mehr als du denkst!

Eröffnung des FESTIWALLA_Foto Alexandra Thoma

Los geht’s mit einer ZUGANGsParade. Bunt, laut und auffällig wollen wir sein! Also kommt und schließt euch an. Treffpunkt: Donnerstag, 20.10. um 8 Uhr am Hauptbahnhof, Südein- bzw. Ausgang! Mit viel Wirbel ziehen wir von dort ins Haus der Kulturen der Welt und eröffnen im Theatersaal des Hauses um 10 Uhr das FESTIWALLA, das erste interaktive JugendTheaterFestival mit Unterstützung des HKW. „Ick gloob, ick bin im falschen Film“. Nein, du bist beim FESTIWALLA und genau damit geht’s im Theatersaal ab 10:30 Uhr weiter. Die JTB-Theaterproduktion von Saira Amjad dreht sich um Vorurteile und Schulbladendenken und genau dagegen tut das Theater was, denn „Theater kann! Mehr als du denkst! Hierzu laden die Jugendlichen des JTB um 12:30 zum Publikumsgespräch mit Gästen in den Seminarraum. Neben Eindrücken zum Making Off der Produktion „Ick gloob, ick bin im falschen Film“ gibt das JTB Einblicke in seinen Arbeitsansatz und geht Fragen der beruflichen Orientierung von Jugendlichen nach. Zur Entspannung könnt ihr in der Lounge ab 13:15 Uhr mit „Cinecita“ von Moviemiento e. V ganz gemütlich auf eine filmdokumentarische Reise durch Ecuador, Peru und Bolivien gehen und mehr über Geschlechtergerechtigkeit und Demokratisierung in Südamerika erfahren. „Passt oder Passt nicht“, vielleicht ja doch, dann kommt ab 13:30 Uhr in den Theatersaal zum gleichnamigen Forumtheaterstück von Kuringa Wedding. Hier könnt ihr unter der Regie von Bárbara Santos ganz eigene Eindrücke über Zugehörigkeit und Fremdsein gewinnen. Weiter geht’s mit den JTB Events um 15:15 Uhr im Café Global. Dort stellt das JTB seine Kampagne KulTür auf! vor. Im Anschluss zeigt ein Film Eindrücke von der YOU Messe zum Thema ZUGANG. Ihr wollte es bunt? Dann besucht um 16:30 Uhr „Allet janz anders…herşey farkli“ im Seminarraum. Zu sehen gibt es Geschichten zu Gegenwart und Vergangenheit, zu Unterschieden und Gemeinsamkeiten in Szene gesetzt von der Altenschauspielgruppe ‚Bunte Zellen’ des Theaters der Erfahrungen. „Dich gibt es nicht?“ Die Situation kennst du? Dann bist du bei der gleichnamigen Produktion der Herbstwerkstatt des Grips Theaters ab 17:00 Uhr im Café Global richtig. Dort erfährst du mehr über Kinderrechte und das Leben von Kindern in der Illegalität. Theater ganz nah, erlebst du im Anschluss mit dem Jugendclub Banda Agita vom Grips Theater und seiner Work in Progress. Lass dich von der Theaterleidenschaft der Jugendlichen anstecken!

Der um 17:00 Uhr in der Lounge beginnende erste Teil des JTB Kampagnen Workshops, bereitet Wege der Mobilisierung für mehr ZUGANG und Chancengleichheit und diskutiert zentrale Fragen rund ums Thema in Vorbereitung auf das große Abschlusspanel am Samstag. Alles viel zu grau, dann komm ab 18:45 Uhr ins Café Global zum „Schattenfreestyle“ der JTB Licht-Crew, dort kannst du Licht und Farbe ins Dunkel bringen. Lust auf Jam Session und HipHop? Gangway Beatz bringt HipHop als Kunstform zurück auf die Bühne, denn Rap kann mehr als bloßes Machogehabe! Zu erleben im Seminarraum ab 19:30 Uhr. Die INDI Filmproduktion „Neukölln Unlimited“, eine Koproduktion von noirfilm und RBB in Zusammenarbeit mit arte unter der Regie von Agostino Imondi und Dietmar Ratsch, zeigt dir das wahre Neukölln, ungeschönt, ehrlich, rasant und jenseits von gängigen Klischees. Zu sehen in der Lounge ab 20:15 Uhr. Der erste Festivaltag schließt mit einer Gedenkveranstaltung in Erinnerung an den israelisch-paläsitnensischen Theatermacher Juliano Mer Khamis zu der das Freedom Theatre und die „Kulturelle Intifada“ ab 20:30 in den Theatersaal einladen.

Komm vorbei und schau rein, einen kleinen Vorgeschmack gibt’s zeigt euch u. a  3sat und  Rbb oder lest, was die Presse sagt.